JR drives

Auto, Technik & Leidenschaft

Originalteile oder Nachbau?

Wenn es um die Frage geht, ob man bei seinem Auto Herstelleroriginalteile oder Nachbauteile verwenden soll, brechen oft Diskussionen los, die nicht selten Mord und Totschlag zur Folge haben. Nicht selten sind jedoch die Nachbauteile diejenigen, die höheren Qualitätsstandards genügen. Als Beispiel seien hier die Bremsscheiben eines 1999er Mazda 323F zu nennen, die im Nachbau von Brembo hergestellt werden, und trotz des namhaften Herstellers auch noch extrem günstig sind, verglichen zu den Original-Bremsscheiben von Mazda. Bei Zierkappen ist das wieder eine andere Gelegenheit: Da mein 1er im Winter auf Stahlfelgen fährt, was in Betracht der Tatsache, dass wir a) das 21. Jahrhundert haben und b) kaum jemand noch auf Stahl selbst im Winter fährt, ein recht seltenes Phänomen ist, hatte ich natürlich gespart und mir keine Zierkappen dazugekauft. Das rächt sicher aber spätestens nach der Montage, da a) es einfach nur armseelig aussieht und b) den optischen Wert des Wagens herabsetzt. Zierkappen sind ja bekanntlich keine Statussymbole á la 20″-Chromfelgen und wieder einmal sollte sich das alte Sprichwort

Wer spart zahlt zweimal.

bewahrheiten. Rein zum Reifenhändler: „ich brauch extra schnell 16″ Zierkappen, und die Billigsten“. Die kaufte ich um 35€ und montierte sie dann auch umgehend am Wagen. Nach einer längeren Autobahnfart dürften sich nur mehr 3 Zierkappen am Wagen befunden haben, obwohl ich schwöre dass die bombenfest gehalten haben. Den Verlust merkte ich erst als mich die vorvorletzte beim Einparken überholte. Stehengeblieben, die restlichen zwei im Kofferraum verstaut, und dann bei eBay ums doppelte Geld einen Originalsatz gekauft. Die sind übrigens noch immer auf der Felge oben.

« »

© 2017 JR drives. Theme von Anders Norén.