JR drives

Auto, Technik & Leidenschaft

116i – Wenig Efficient und noch weniger Dynamics


116i Facelift, auf Entfernung sehen sogar die Radkappen nicht schlecht aus [Quelle: 1er-bmw-info.de]

Natürlich ist der 1er die Einstiegsdroge in die BMW Welt, keine Frage. Das Facelift hat auch viele Annehmlichkeiten in den kleinen Hecktriebler gebracht, die es vorher nicht mal für gutes Geld zu kaufen gab (z.B. hochwertige Türverkleidungen).

Neue Türverkleidungen können jetzt auch mit Audi mithalten [Quelle: 1er-bmw-info.de]

Insgesamt strahlt das Cockpit nun auch schon in der Basisausstattung ein kleinwenig mehr Premium aus. Ich mag die neue Mittelkonsole, wenn gleich das Ablagefach auf dem Armaturenbrett in meinem Fahrzeug sich verklemmt hatte und deshalb nicht zu öffnen war.


1er BMW Mittelkonsole in einem FL Modell [Quelle: 1er-bmw-info.de]

 

Das Fahrzeug, selbst mit dem kleinsten verfügbare Motor, stellt nach wie vor in seiner Klasse die dynamischste Alternative dar. Mit der neuen Modellgeneration rollt der Einser nun deutlich komfortabler ab, bleibt aber dabei erfreulich handlich und direkt. Das Fahrwerg, man merkt es deutlich, kann auch einen 130i vertragen und das wäre hier auch nötig. Der kleine Vierzylinder vermag es nicht den nicht ganz leichten Aufbau in wirklichen Schwung zu verwandeln. Ab 120 hat man das Gefühl in eine zähe Masse zu fahren und selbst auf der Landstrasse muss man den kleinen bis ganz nach oben ausdrehen um wirklich echten Vortrieb zu bekommen. Dem Benziner geht natürlich die Drehmomentwelle eines Diesels ab, was den Spaßfaktor deutlich senkt; mit einem 116i provoziert man selbst auf nasser Fahrbahn selten mal das Heck. Der Verbrauch des Benziners dagegen mag nicht so wirklich überzeugen, 8,5 Liter / 100km, bei dem gebotenen Vortrieb, eher schlecht als recht.
Fordert man den 116i nicht zu sportlichen Leistungen heraus, bleibt sein Motorgeräusch dezent im Hintergrund. Diese Eigenschaft und die Tatsache, dass der Innenraum deutlich aufgewertet wurde, machen den neuen Einser durchaus interessant, für Leute die keinen gesteigerten Wert auf 0-100km/h Messungen oder Querbeschleunigung legen.

Fazit: Aktueller Einser fällt im Innenraum und vom Fahrwerk sehr positiv auf, 116i ist und bleibt einfach Basis, wobei gut 22.000€ für den 5 Türer in der Grundausstattung sicher kein Schnäppchen sind. Leute mit Sparambitionen sollten hier lieber zum 118d greifen.

« »

© 2017 JR drives. Theme von Anders Norén.