JR drives

Auto, Technik & Leidenschaft

Kaufentscheidung 2008 – Von Zweifeln und Einsichten

Die letzten Tage haben sich einige neue Blickwinkel eröffnet. Zunächst war da der Besuch der Mercedes Niederlassung in Köln, der zum einen mir gezeigt hat, dass ein neues C-Klasse T-Modell wohl kaum zu machen sein wird. Die Preise sind einfach zu heftig, das Modell so neue, dass es von den Leasingraten her kaum bezahlbar ist. Andererseits hat mich die große Auswahl an T-Modellen aus dem Modelljahr 2007, also noch dem alten Design, die im Bereich zwischen 25.000 bis 30.000 Euro mit guter Ausstattung und meist als 2 Liter Diesel zu haben sind, überrascht.

Im Folgende habe ich bei einem Besuch meines BMW Händlers im Grunde den Wunsch nach einen 120d Coupé beerdigt. Zwar war mir vom Besuch in Leipzig die gute Nachfrage bekannt, daß BMW selber aber mit derart hohen Wertverlusten für das Coupé kalkuliert, dass ein monatliche Belastung von 400 Euro bei 8.000 Euro Anzahlung, 36 Monaten Laufzeit und 25.000 km/Jahr Laufleistung für ein Fahrzeug mit einem Gesamtwert von knapp 40.000 Euro herauskommt, ist schon saftig. Immerhin sind das 22.400 Euro insgesamt die man in 3 Jahren abliefert, nicht eben wenig.Verzichtet man auf das Coupé und nimmt den 5 Türer (Liste 39.000 Euro) bei gleicher Ausstattung, so werden nur 290 Euro jeden Montag fällig, ein deutlicher Unterschied von fast 4.000 Euro in 3 Jahren! Ein vergleichbarer 320d Touring liegt im Preis übrigens gleichauf mit dem 1er Coupé, was durchaus bemerkenswert ist.

Mir stellt sich somit die Frage, was kann man mit dem Geld noch anfangen?Was wenn man die ca. 20.000 Euro in einen Wagen stecken will, aber den Wagen sein Eigen nennen will? Da gibt es Möglichkeiten, z.B. die wie oben beschrieben, auf mercedes.de sich Jahreswagen von Mercedes anzuschauen, selbes gibt es natürlich von BMW und Audi, doch da wird es mit 20.000 Euro sehr knapp. Wer einen Neuwagen will, kann aber auch zu Re-Import- und Großhändlern gehen, z.B. www.auto-wilde.de und sich dort aus einer großen Auswahl nach amerikanischer Manier sein Auto direkt aussuchen und mitnehmen. Für 20k Euro kann man hier zwischen eine breiten Anzahl Fahrzeuge wählen, so sind die ganzen Hyundai und KIA SUVs im Breich von 15.000 bis 20.000 als 4 Zylinder Modelle zu haben, aber auch Skoda Ocativas, VW Golfs, Peugeot 407s, Opel Signums, Volvo S/V 40, VW Tourans, Honda Civics, Chrysler Voyagers und jede Menge Chevrolets. Selbst wenn die Fahrzeuge auf den nächsten 80.000 km und 3 Jahren all ihren Wert verlieren sollten, dann waren sie immer noch billiger als ein neues 1er Coupé! Sicherlich, das jetzt keine wirklich neue Erkenntnis, es bringt mich dennoch ,ins Grübeln.

Einziger SUV der mich auf dem ganzen Gelände angesprochen hat war übrigens der Landrover Freelander II 2.2 TD4, für 32.500 Euro mit guter Ausstattung. Für diesen Vertreter der unnötigen Geländewagen könnte ich mich auch noch erwärmen, immerhin kann man damit auch noch wirklich ins Gelände.

So viel zum Thema Fahrzeuge, kommen wir zu meiner Ausstattungsliste.

Xenon-Fahrlicht, Klimaautomatik, Bluetooth Freisprechanlage, Sitzheizung, MP3 fähiges Radio bzw. iPod/Phone Anschlussmöglichkeiten, Licht- & Regensensor, Automatisch abblendbare Innen- und Außenspiegel, Tempomat dürften kein Problem darstellen, zumindest im Einser sind diese Dinge mit Advantage und Comfort Paket im Grund abgedeckt, lediglich Xenon und BT Freisprechanlage sind echte Kostentreiber.

Die weitere Annehmlichkeiten sind schon differenzierter zu betrachten, wobei Sportsitze und Automatikgetriebe ebenfalls in Reichweite sind. Navi, Leder und Soundsystem sind eher teuer und werden vermutlich nicht den Weg ins nächste Auto finden. Das Tempomat mit Abstandsregelung wird auch mehr ein Wunsch bleiben, da erst im Dreier und dort nur mit 6-Zylindern zu haben. Einzig Ford bietet sonst noch im Mondeo diese nervenschonende Technologie an.

Kommen wir zur Liste der potentiellen Kandidaten. Diese stellt sich nach den Erkenntnissen der letzten Tage wie folgt dar:

  • Audi A3 Sportback 2.0TDI quattro
  • Audi A4 3.0 TDI quattro; wird vom Preis kaum machbar sein!
  • Audi A4 Avant 2.0 TDI
  • Audi A5 2,7 TDI multitronic; s. o.
  • BMW 120d Automatik (5Türer)
  • BMW 123d Coupé; ja… dürfte sich aus heutiger Sicht erledigt haben…
  • BMW 125i Coupé (Automatik); s. o.
  • BMW 130i Automatik (5 Türer); s. o.
  • BMW 320d Coupé
  • BMW 325d Coupé (Automatik); s. o.
  • BMW 320d Touring
  • BMW 325d Touring (Automatik); s. o.
  • BMW 325xi Touring (Automatik); s. o.
  • Citroën C5 Break 2.0 HDI
  • Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCI (Automatik)
  • Landrover Freelander II 2.2 TD4; einziger echter „SUV“!
  • Mercedes 220CDI T-Modell; s. o.
  • Mercedes T-Modell aus Modelljahr 2007 (Jahreswagen)
  • VW Passat CC 2.0 TDI; Preise sind nun auch bekannt, ab 30.000 Euro geht es los.

Fazit: Die Chancen, dass ein Einser der Nachfolger meines 120d wird, sind deutlich gestiegen. Bisher bin ich mit der Qualität des Fahrzeugs sehr zufrieden, meine Ausstattungswünsche ließen sich nahezu alle realisieren. Die Alternative einen Jahreswagen von z.B. Mercedes oder doch einen Importwagen zu kaufen gäbe es auch noch,… vielleicht mal was anderes ausprobieren?

« »

© 2017 JR drives. Theme von Anders Norén.