JR drives

Auto, Technik & Leidenschaft

Audi – Apple iPod am Music Interface

Mit dem Erfolg von Apple im MP3-Playergeschäft kam auch der Druck für die Automobilhersteller, mehr als nur CD-Wechsler an die Auto-Hifi-Systeme anzubinden. Firmen wie Toyota haben schon früh komplette Integrationen angeboten und der Weg über AUX-In und Klinke gilt mittlerweile schon als Standard.

Der Wunsch der Kunden nach einer sauberen Integration inkl. iPod Steuerung -die durchaus als genial gelten darf- lässt sich mittlerweile bei BMW, Mercedes, VW und Audi aus dem Zubehörprogramm oder direkt ab Werk bestellen. Wie üblich gibt es diesen Komfort aber nicht kostenlos, sondern erfordert normal saftige Aufpreise. So verlangt Audi im A5 für die Installation des „music interfaces“ 245 Euro,

allerdings ist dies nur in Verbindung mit dem 3.070 Euro teuren DVD Navigationssystems mit MMI bestellbar.


Wo früher CD-Wechsler den Ton angaben, sind nun iPod & Co zu Hause.


Steuerung des music interface erfolgt über MMI.

Damit jedoch nicht genug, damit der iPod genutzt werden kann, sind weitere 100 Euro für das passende Adapterkabel fällig. Möchte man noch andere Geräte anschließen, werden entsprechend weitere Kabel für USB oder AUX-In fällig.


Dieses Kabel kostet 100 Euro und verbindet iPod mit dem music interface.


iPod kann dauerhaft im Handschuhfach bleiben.

Immerhin ist die Integration bei Audi offenbar soweit vorangeschritten, dass man die Playliststrukturen und Ordnersysteme von Apple sauber darstellen kann und im Grund über das MMI Kontrollrad oder das Multifunktionslenkrad die selbe Steuerung, wie am iPod selber nutzt.


Struktur der Playlisten und Steuerung vom iPod wurden ins MMI übernommen.


Meine Top 25 – Funktioniert auch im Audi!


Eigentlich fehlt nur noch Coverflow.

Der Player kann für die Wiedergabe also komplett im Handschuhfach verschwinden und wird auch gleich mit Strom versorgt. Die 345 Euro lohnen sich insbesondere dann, wenn man auch gleich das Bose-Sound-System (895 Euro) geordert hat, denn im Zusammenspiel mit dem iPod entwickelt das A5 Hifi-System schon fast Konzertsaalfeeling und stellt so manche Heimanlage in den Schatten.

Fazit:
Das Audi „music interface“ lässt sich kurz zusammenfassen: Funktion sehr gut, Sound herausragend, Preis saftig. Ich würde es aber dennoch nehmen, einziger Nachteil, bisher lässt sich das iPhone auch gegen Geld nicht direkt anschließen.

Bilder in höherer Auflösung finden sich in der Galerie.

« »

© 2017 JR drives. Theme von Anders Norén.