JR drives

Auto, Technik & Leidenschaft

iPhone 2.0 – Viel Krampf und Kampf

Nun war es diese Woche ja endlich soweit… iPhone 2.0 für Alle… Apple hatte viel versprochen.

  • Appstore
  • VPN, 802.1x, Cisco iPsec usw.
  • Exchange Anbindung
  • mobileme

Zunächst war aber das Update auf itunes 7.7 nötig, doch darauf durften Windows User länger warten. Dann gab es 2.0 zunächst nur als direkt Download und nicht über itunes zur Aktualisierung. Über die Verfügbarkeit von mobileme wurde in Foren und Newsgroups viel geschrieben, offenbar waren die Server dem Ansturm nicht gewachsen und der Dienst mehrfach wieder off.

Die ersten Versuche auf meinem iPhone waren derweil hochgradig frustrierend. Nicht nur brach das Update auf 2.0 mehrfach ab (ja man sollte den PIN-Lock vor dem Update rausnehmen) , sondern auch Windows, iTunes und Outlook nahmen mir den Versuch sehr übel. Nach 4 Stunden gab ich auf… Erst am nächsten Morgen und nach einem kompletten Reset sowie ein Verzicht auf das Wiederherstellen von User-Daten und einigen Neustarts des iPhones, ließ sich das Apple Handy zu neuem Leben erwecken.

Das es noch nicht gänzlich gesundet war, ließ sich recht gut am regelmäßigen Gedächtnisverlust meiner Kontaktliste erkennen. Dieses Symptom hat sich mittlerweile gebessert…

Die ersten kostenlosen Programm aus dem AppStore waren dann auch schnell installiert, Geld wollte ich aber erstmal keines ausgeben. Ob ich demnächst für eine Anwendung was bezahlen werde… mal schauen, bisher habe ich nichts gefunden was mein Herz höher schlagen läßt. (Mal abgesehen von Apple Remote, was aber auch kostenlos zu haben ist.)

Das Thema Campus WLAN & VPN hingegen waren mit 2.0 out of the box immernoch nicht funktionierend! Die Certifikate wurden nicht erkannt, Logins nicht akzeptiert… kurz um, totale Enttäuschung. Erst durch das Apple iPhone Configuration Tool gelang es kleinere Erfolge mit der Konfiguration zu erzielen.

Der für Windows von Apple bereitgestellte Web-Service, läßt sich über http://localhost:3000 aufrufen und mit dem Login admin / admin dann auch direkt nutzen. Abgespeicherte Configs werden per Mail direkt ans iPhone geschickt (erst exportieren und dann per Mail verschicken, die direkte Mail option funktioniert unter WinXP nicht) und dort direkt installieren.

Für eduroam (das europaweite Campus WLAN) müssen die Certifikate in korrekter Reihenfolge installiert werden, für Deutschland dürfte dies zunächst das DFN-Certifikat sein, dann das der Uni. Beide lassen sich aber nur nach der Änderung der Dateiendungen (von .crt in .cer) mittels Configuration Manager einbinden.

Der Manager bietet darüber hinaus deutlich mehr und auch übersichtlichere Einstellmöglichkeiten für VPN & WLAN. Bei VPN sollte man auf das SharedSecret achten, wenn der Login über eine Gruppenname erfolgt und nicht über ein persönliches Zertifikat. Ohne das unverschlüsselte SharedSecret geht gar nix, wer von seinem RZ nur das verschlüsselte aus der pcf file für den Cisco VPN Client bekommt, der kann hier mal vorbeischauen 😉

Doch Vorsicht, die ganze Einstellerei hilft nichts, wenn man ein zu kompliziertes Password hat. Bestimmte Sonderzeichen werd vom iPhone offenbar nicht korrekt übertragen, ein Login bleibt dann vergeblich!

Bei mir geht es mittlerweile, nur Exchange mag noch nicht… aber es ist nur eine Frage der Zeit.

Eines hat sich in den vergangenen Tagen gezeigt, Apple ist auch nur ein Konzern wie Microsoft… manchmal haben sie einfach schlechte Tage und treffen schlechte Entscheidungen! (wie z.B. alles auf einmal… 2.0, mobileme, appstore, itunes 7.7….)


Nachtrag:

Auf MacNN gibt es einen ausführlichen „Auspack-Bericht“ mit vielen Bildern vom neuen iPhone 3G.

« »

© 2017 JR drives. Theme von Anders Norén.