JR drives

Auto, Technik & Leidenschaft

325iA Coupé – Erste Eindrücke und Bilder

Auch wenn ich (danke liebe Canon IXUS) bisher nur bescheidene Bilder vom neuen Auto habe, sollen sie hier doch gezeigt werden! Natürlich werde ich versuchen demnächst noch bessere Aufnahmen hinzubekommen.

Bisher habe ich ja nur sehr kurz und emotional über das Coupé berichtet, die Freude über den Neuankömmling war doch sehr groß! Ich möchte für den Neuen in Anlehnung an TopGear in Zukunft die „Life Line“ führen und so in Monatsabständen über das Leben mit dem Coupé berichten. Mit dem 10 Tages Bericht zum A5 habe ich diese hier schon mal getestet, ich hoffe dem einen oder anderen sagt diese Form der Visualisierung meiner Be- und Entgeisterung zu.

Lifers Oktober 2008

Lifers Oktober 2008

Kommen wir also zu den wesentlichen Punkten die mir bisher aufgefallen sind.

Motor und Getriebe:
Wie schon in den Vorführwagen überzeugt mich der Reihensechszylinder auf voller Linie. Mit seinen 218 Pferden ist man immer gut motorisiert und kann fast jedes Tempo locker mitgehen. Dank der Automatik bleibt das Drehzahlniveau schön niedrig und sollte man doch mal die Power brauchen reagiert der 6 Stufenautomat sehr schnell und ohne Rucken. Insgesamt leistet die Automatik einen hervorragenden Job und harmoniert mit dem 2.5 Liter 6 Zylinder (noch kein DI mit 3l !) sehr gut.

Fahrwerk:
Etwas härter als in meiner Erinnerung von der Probefahrt mit genau diesem Wagen, gut dass ich keine 18“ oder gar 19“ habe, aber im Gegensatz zum damaligen Vorführer ist das nun schon ganz angenehm. Querrillen auf Autobahnen werden gut geschluckt, der Reisekomfort liegt deutlich über dem Einser. Schlechte Strassen vermag aber auch das Coupé nicht glatt zu bügeln, der berühmte Gullideckel ist auch im 3er präsenter als in anderen premium Mittelklasslern.

Innenraum:
Das Geräuschsniveau im Innenraum ist bis zu 180 km/h angenehm und es bedarf nicht unbedingt der erhobenen Stimme um eine Konversation zu führen. Auch der Genuss von klassischer Musik gelingt ohne Probleme. Ab 180 km/h beginnen allerdings deutliche Windgeräusche die Ruhe zu stören, diese kommen ganz offensichtlich von den rahmenlosen Seitenscheiben. Ein Problem das sich, vermutlich durch etwas modifizierte Dichtungen, lösen lässt.

Gute Verarbeitung gehört im Coupé zur Serie

Gute Verarbeitung gehört im Coupé zur Serie

Insgesamt fühlt man sich sehr wohl im Coupé, die Verarbeitung ist tadellos, die Pearl-Point Lederausstattung wirkt im realen Leben deutlich hochwertiger als auf den Fotos zu erkennen. Insgesamt ist auch das Platzangebot zufriedenstellend. Gestern bei IKEA konnte der Kofferraum sogar mächtig punkten, zwei Poäng und zwei passende Fußhocker passen gut in den Kofferraum, lediglich die Polster mussten auf die Rückbank. Mit 440 Liter Kofferraum kann auch mal zu viert in den Urlaub gefahren werden!
Dem Innenraum sind die 14.000km, die er bereits erlebt hat, nicht anzumerken.

Sitze:
Die Sportsitze mit Teilleder überzeugen mit sehr gutem Verstellbereich und exzellentem Seitenhalt. Die Rückbank könnte dagegen etwas stärker ausgeformt sein. Eine wirkliche Aussage über den Komfort kann ich aber erst nach einer wirklichen Langstrecke machen!

Sportsitze mit Leder-Stoff-Kombination Pearl Point

Sportsitze mit Leder-Stoff-Kombination Pearl Point

Entertainment:
Die fehlende iPod oder USB Schnittstelle macht der Wagen durch den mp3 fähigen 6-fachen CD-Wechsler wett. Dieser braucht zwar eine ganze Weil bis er den CD Inhalt gelesen hat, danach werden die Titel aber sauber angezeigt und auch abgespielt. Die Qualität der Serienlautsprecher würde ich eine Klasse über denen des Einser einsortieren, ich vermissen jedenfalls (noch) kein Hifi-System.
Das Navi Business funktioniert besser als erwartet, wenngleich die Zielführung mit Karte durchaus angenehmer ist! Hier musste ich Abstriche machen, dafür habe ich nun eine saubere Integration des Telefons in die Anlage. Die Bluetooth Anlage funktioniert einwandfrei im Zusammenspiel mit dem Apple iPhone, die Ladeschale (77 Euro) tut ebenfalls ihren Dienst. Bis ca. 160 km/h ist das Telefonat für beide Parteien gut verständlich. Ob die Antenne tatsächlich an die Fahrzeuganlage angeschlossen wird, wage ich aber zu bezweifeln, da sich die Signalstärke nicht wirklich verbessert.

Karosserie:
Etwas unübersichtlich, aber dank PDC noch beherrschbar. Optisch ist das 3er Coupé zur Zeit der schönste BMW, da besteht aus meiner Sicht gar kein Zweifel!

3er Coupé - Schokoladenseite

3er Coupé - Schokoladenseite

An meinem Fahrzeug sind nur im Bereich der Fronthaube kleinere Steinschläge vorhanden. Das Fahrzeug wurde durch den Händler sorgfältig aufbereitet. In einem kurzen Gespräch mit dem Fachmann stellte sich heraus, dass er für den Wagen die 3M Linie genutzt hat und der Lack versiegelt wurde. Den Effekt habe ich gestern im Regen gesehen, es perlt und perlt!

Bei Sonnenlicht nicht wirklich so dunkel!

Bei Sonnenlicht nicht wirklich so dunkel!

Verbrauch:
Nun, es war eigentlich zu erwarten, aber bisschen schockiert ist man dann schon. Zwar hat der eine Besuch bei der Tanke moderate 9,27 l/100km erbracht, aber im Stadtverkehr kündet der BC von teuflischen 12 l/100km. Ich denke mit den Winterreifen werde ich irgendwo um die 10 l/100km brauchen, für 218 PS und 6 Benziner Zylinder (eigentlich) kein schlechter Wert!

Fazit:
Bisher bin ich sehr zufrieden mit meiner Wahl, ich hoffe das bleibt auch so!

« »

© 2017 JR drives. Theme von Anders Norén.