JR drives

Auto, Technik & Leidenschaft

Geräusche der Hydrostößel

Gestern konnte ich eine doch keine interessante Beobachtung machen. Nach einigen Fahrten mit nur wenigen Kilometern traten wieder deutlich hörbar die Geräusche aus der rechten Motorraumhälfte auf.

Daraufhin habe ich gestern Abend, für eine weitere Kurzstrecke mal den Wagen nicht in der Fahrstufe „D“ des Automatikgetriebes bewegt, sondern in der Sportstellung „DS“ und siehe da… die Geräusche waren nach kaum einem km weg?!? Was ist der Unterschied?

Eigentlich kann es nur das angehobene Drehzahlniveau bei Geschwindigkeiten um 50 km/h sein, in „DS“ liegt die Drehzahl über 2000 1/min, in „D“ sinkt diese unter 2000 1/min. Das Geräusch tritt, so einige Quellen im Internet, bei den Hydrostößeln dann auf, wenn sie kein Ölpolster mehr haben bzw. die Füllung stark abgesunken ist. Offenbar führen Kurzstrecken und Stadtfahrten, bei niedrigen Umdrehungen, genau zu diesem Effekt. Wieso dann nicht auch ein kurzer Gassstoß bis auf 5.000 1/min ausreicht um die Polster wieder aufzufüllen?! Mal schauen ob ich den Vorgang reproduzieren kann. (Nachtrag: nein, geht leider doch nicht 🙁 )

Ich werde dennoch, bevor meine Garantie abläuft, das Thema nochmal bei der Werkstatt ansprechen…. ich werde das Gefühl nicht los, dass es da eine bessere Lösung gibt.

Nachtrag:

Die Werkstatt hat nun die Daten aufgenommen und wendet sich damit ans Werk…. mal schauen was dabei rumkommt. Ich hoffe demnächst eine Lösung zu haben.

Die Servicemitarbeiter haben dafür sofort mein Problem mit der Beifahrertüre beseitigt, dort hatte sich ein Schraube gelockert, dadurch entstand gelegentlich ein schmerzhaftes Knacken beim Öffnen der Türe. Wie immer sehr freundlich und zuvorkommend behandelt, wurde mir auch diesesmal wieder ein Kaffee angeboten, ich mag meine Werkstatt 😀

« »

© 2017 JR drives. Theme von Anders Norén.